Gewaltprävention im Elementarbereich


„Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig“ (BGB § 1631 Abs. 2). Darüber hinaus ist ein gewaltfreier Umgang  eine bedeutsame  Voraussetzung für ein gelingendes Zusammenleben und gelingende Bildungs- und Lernprozesse.

Gewaltprävention sollte so  früh wie möglich beginnen und somit schon in der elementarpädagogischen Arbeit Einhalt finden. Im Rahmen dieser Fortbildung wird gezeigt, dass Gewaltprävention im alltäglichen Handeln stattfindet und so können die Fachkräfte im Kontext des Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsauftrages erheblich dazu beitragen Gewalt zu verringern.

Der Workshop  trägt dazu bei, dass:

  • Basiswissen für die Gewaltprävention erworben wird.
  • Handlungs- und Haltungssicherheit erworben wird.
  • Theoretische und praktische Impulse zur Stärkung der persönlichen und methodischen Kompetenz erarbeitet werden.

Inhalte des Workshops:

  • Begriffsklärung Gewalt und Prinzipien der Gewaltfreien Elementarpädagogik/ Gewaltprävention
  • Bedürfnisse und Gewalt
  • gesetzliche Grundlagen
  • Konflikte und Gewalt
  • Der Handlungsrahmen für Gewaltprävention
  • Kommunikation und Gesprächsführung
  • Implementierung von Gewaltprävention in der praktischen Elementarpädagogik

Termin

29.11.2019 10:30 Uhr - 30.11.2019 17:00 Uhr

Kosten

externe TeilnehmerInnen: 220,00 €

Referent/in

Sandra Steinbrich

Ort

Freie Duale Fachschule Stuttgart Wankelstraße 3, 70563 Stuttgart, Deutschland

Belegung

3 von 15

Zurück

Nächste Veranstaltungen Pädagogik und Familie

Das Seminarangebot wird laufend ergänzt. Bleiben Sie neugierig und schauen Sie immer wieder vorbei!

Eine Anmeldung ist jederzeit möglich!


Ihr Kontakt zu uns


Gerne informieren wir Sie über neue Fortbildungsangebote. Schicken Sie uns eine Mail und nennen Sie uns die Rubriken, die Sie interessieren.
info@konzept-e-akademie.de